Termine

Termine
27.07.
19:00
GerÀtewartung

Arbeiten an Technik

 
29.07.
19:00
Übung
GruppenfĂŒhrer
Ort:

GerÀtehaus

Thema:

Übung

 
21.08.
10:00
FFW FrĂŒhshoppen Kerwe
Altneudorf
Treffpunkt:

9:30 Uhr GerÀtehaus

Kleiderordnung:

Feuerwehr-Sweatshirt & Kappe

 
02.09.
19:00
Übung
GruppenfĂŒhrer
Ort:

GerÀtehaus

Thema:

Übung

 
04.09.
10:00
Tag der offen TĂŒr
Heiligkreuzsteinach
Treffpunkt:

9:30 Uhr GerÀtehaus

Kleiderordnung:

Feuerwehr-Sweatshirt & Kappe

 
08.09.
19:00
Maschinistentreffen

Arbeiten an Fahrzeugen

 
28.09.
19:00
GerÀtewartung

Arbeiten an Technik

 

stairrun

News

Alarmübung

am 7.Dezember 2011

Am 07.12.11 fand die diesjährige Alarmübung statt.
Folgende Annahme lag der Übung zu Grunde.

Kinder hatten am Nachmittag in der Nähe des Wendeplatzes am Riesenbergweg eine Waldhütte errichtet und diese mit Kerzen beleuchtet. Als sie ihre Hütte verließen, vergaßen sie aus Unachtsamkeit eine Kerze, die dann das Feuer entfachte. Dies wurde von einem jungen Paar entdeckt, dass gerade einen Abendspaziergang machte und den Waldweg entlang kam. Die Frau lief zu den ersten Häusern des Riesenbergweg, während der Mann erste Löschversuche unternehmen wollte. Er tauchte aber nicht wieder auf.

Um 18:35 Uhr wurde Brandalarm für die Feuerwehr Wilhelmsfeld ausgelöst. Als erstes rückte der MTW mit dem Einsatzleiter zur Erkundung aus. Es folgten das HLF10/6 und schließlich das LF8/8. Nach der Erkundung wurden folgende Aufgaben verteilt.

  • MTW: Einsatzleitung, Kommunikation, Dokumentation
  • HLF10/6: Menschenrettung und Brandbekämpfung unter PA über den oberen Weg, Wasserversorgung, Beleuchtung der Einsatzstelle.
  • LF8/8 : Brandbekämpfung über den abwärts führenden Stichweg

Nach kurzer Zeit konnte die vermisste Person gerettet werden. Der Mann war beim Verlassen des Weges an der Böschung gestürzt und hatte sich am Bein verletzt. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben. Nun konnte man sich ganz auf die Brandbekämpfung konzentrieren, die mit 2 C-Rohren schnell Erfolg hatte.

Im Gerätehaus folgte eine kurze Übungsbesprechung.

Wozu das Ganze?
Die jährliche Alarmübung dient dazu, die örtlichen Gegebenheiten wie Wasserversorgung, Probleme bei der Anfahrt usw. unter Einsatzbedingungen kennenzulernen. Die Kameradinnen und Kameraden wissen nicht Bescheid und erfahren erst am Gerätehaus, dass es sich um eine Übung handelt.

Waldbrand im Winter?
Klingt auf den ersten Blick nach einer Bergsteigertour in den Niederlanden.
So abwegig war diese Annahme bis letzte Woche jedoch nicht, da wir im Oktober und November extrem wenig Niederschlag hatten. Folge waren eben nicht nur Niedrigwasser in den Flüssen, sondern auch ein sehr trockener Waldboden mit jede Menge Herbstlaub. Hier hätte es schon zu so einer Situation kommen können. Aus diesem Gedanken heraus kam es vor ca. 3 Wochen zu dieser Idee. Die Übung wurde daraufhin geplant und 1 Woche zuvor bei der Leitstelle schriftlich angemeldet. Dass es nun genau in dieser Woche so viel regnete, war eben einfach Pech.

Markus Backfisch
geändert am 28. 08. 2012